Bewegung
Beschwerden
Familie und Freizeit
Ernährung
Fit bleiben im Alter
Fit bleiben im Alter
Fit bleiben im Alter

Fit bleiben: Diese Sportarten halten Sie gesund fürs beste Alter

Bewegung tut in jedem Alter gut, denn er bewahrt die Beweglichkeit und hält geistig flexibel. Wir haben einige sportliche Tipps für eine aktive zweite Lebenshälfte gesammelt. Ihr Körper wird sich bei Ihnen bedanken!

Dein natürliches Anti-Aging-Programm: Tägliche Bewegung

Wir bemerken es kaum, aber schon mit 30 Jahren bauen wir körperlich ab. Wir verlieren Muskelmasse, während sich vermehrt Fettpölsterchen bilden. Durch Sport lässt sich dem entgegenwirken – regelmäßige Bewegung ist ein wahrer Jungbrunnen und beugt unter anderem Herzerkrankungen und Osteoporose vor.

Sportmediziner empfehlen eine Vielfalt an körperlicher Aktivität. Vor allem Ausdauersport ist ein effektiver Weg, um den Stoffwechsel anzukurbeln und die Muskulatur zu stärken. Gezielte Belastung versorgt die Gelenke mit wichtigen Nährstoffen – durch entspanntes Jogging, Nordic Walking oder Radfahren bleiben die Gelenke gut geschmiert und länger beweglich. Es ist nie zu spät, um sportlich aktiv zu werden – und 50 ist ja bekanntlich das neue 30.

Welche Sportart für Sie die richtige ist, müssen Sie schließlich selbst entscheiden. Wichtig ist, dass Sie Freude daran hast und am Ball bleiben. Am besten stellen Sie sich ein Fitness-Programm zusammen, das Ausdauer- und Krafttraining vereint. Hier sind drei Vorschläge für Bewegung, die Spaß macht.

Dein natürliches Anti-Aging-Programm: Tägliche Bewegung

Wir bemerken es kaum, aber schon mit 30 Jahren bauen wir körperlich ab. Wir verlieren Muskelmasse, während sich vermehrt Fettpölsterchen bilden. Durch Sport lässt sich dem entgegenwirken – regelmäßige Bewegung ist ein wahrer Jungbrunnen und beugt unter anderem Herzerkrankungen und Osteoporose vor.

Sportmediziner empfehlen eine Vielfalt an körperlicher Aktivität. Vor allem Ausdauersport ist ein effektiver Weg, um den Stoffwechsel anzukurbeln und die Muskulatur zu stärken. Gezielte Belastung versorgt die Gelenke mit wichtigen Nährstoffen – durch entspanntes Jogging, Nordic Walking oder Radfahren bleiben die Gelenke gut geschmiert und länger beweglich. Es ist nie zu spät, um sportlich aktiv zu werden – und 50 ist ja bekanntlich das neue 30.

Welche Sportart für Sie die richtige ist, müssen Sie schließlich selbst entscheiden. Wichtig ist, dass Sie Freude daran hast und am Ball bleiben. Am besten stellen Sie sich ein Fitness-Programm zusammen, das Ausdauer- und Krafttraining vereint. Hier sind drei Vorschläge für Bewegung, die Spaß macht.

Beim Schwimmen fühlen Sie sich ganz leicht

Sport im kühlen Nass, das ist die ideale Bewegungsform für das gereifte Erwachsenenalter. Schwimmen ist nämlich extrem gelenkschonend und verbrennt dabei jede Menge Kalorien – die optimale Verbindung aus Belastung und Entlastung.

Aquafitness verspricht als Gruppenaktivität dazu jede Menge Spaß. Wenn Sie aber lieber allein aktiv sind, dann sind Rücken- oder Kraulschwimmen gut geeignet, um Ihre Halswirbelsäule und Kniegelenke zu schonen.

Fitness aus Fernost: Yoga

Yoga ist einfach zu lernen, stärkt Muskeln und Gelenke und verbessert das Körperbewusstsein. Yoga ist dabei nicht bloß ein Sport, sondern auch die Arbeit am Geist. Keine Angst, Sie müssen dafür nicht unbedingt artistische Verrenkungen vollziehen, für jedes Alter und Fitnesslevel gibt’s passende Übungen.

Als angehender Yogi streben Sie nicht nur nach Kräftigung Ihrer Muskeln, sondern vor allem nach Selbsterkenntnis und Körperbewusstsein. Viele wissenschaftliche Studien unterstreichen die positiven Wirkungen von Yoga – bei einer ganzen Reihe von Beschwerden kann die fernöstliche Praxis therapeutisch wirksam sein.

Tanzen – immer eine gute Idee!

Tanzen! Das ist vielleicht die wunderbarste Form der Bewegung – und in jedem Alter eine gute Idee. Die leichtfüßigen, gleichmäßigen Bewegungen schonen die Gelenke und schulen dabei auf würdevolle Art Koordination und Gedächtnisleistung.

Egal ob Foxtrott, Cha-Cha-Cha oder Tango: Tanzen ist Balsam für die Seele und absolut gesund. Es kräftigt die Muskeln und beugt sogar seelischen Verstimmungen vor. Zum Einstieg buchen Sie am besten einen Anfängerkurs und probieren einfach mal einige Stile aus.

Biologische Heilmittel Heel GmbH Dr. Reckeweg- Str. 2-4 76532 Baden-Baden

Traumeel® S Creme Reg.-Nr.: 2522113.00.00, Anw.geb.: Reg. homöopath. Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therap. Indikation. Bei Fortdauer der Krankheitssymptome ist med. Rat einzuholen. Warnhinweise: Enth. Cetylstearylalkohol. Packungsbeilage beachten. Tabletten, Reg.-Nr.: 2522108.00.00, Anw.geb.: Reg. homöopath. Arzneim., daher ohne Angabe einer therap. Indikation. Warnhinweise: Enth. Lactose. Packungsbeilage beachten.1 Tabl. = 0,025 BE. Zu Risiken u. Nebenwirk. lesen Sie die Packungsbeilage u. fragen Sie Ihren Arzt o. Apotheker. Heel GmbH, Dr.-Reckeweg-Straße 2–4 76532 Baden-Baden, www.heel.de.