Yoga:
Starker Rücken mit sanfter Fitness aus Fernost

Sie möchten einen starken und gesunden Rücken? Dann probieren Sie‘s doch mal mit Yoga: Die fernöstliche Lehre kann nicht nur für Ihren Geist eine echte Wohltat sein, sondern auch für Ihre Muskeln und Gelenke.
Yoga-Gruppe in Kobra-Position.

Herabschauender Hund, Sonnengruss oder die Kobra: die sanfte Fitness aus Fernost wird schon seit Jahrtausenden von Yogis auf der ganzen Welt praktiziert. Beim Yoga spielt die optimale Ausrichtung des Körpers eine zentrale Rolle, um das Zusammenspiel der Muskeln zu perfektionieren und Gelenke zu entlasten. Das höchste Ziel von Yoginis und Yogis: Körper, Geist und Seele in Einklang bringen – und dafür werden kräftigende Körperübungen (Asanas), Atemtechniken (Pranayama) und Meditation harmonisch miteinander vereint.

Von diesem Dreigespann können wir gerade in der heutigen Zeit profitieren. Denn langes Sitzen, mangelnde Bewegung und Stress gehören leider bei vielen zum Alltag – und das kann sich auch im Rücken bemerkbar machen. In zahlreichen Studien konnte gezeigt werden, dass Yoga Rückenbeschwerden positiv beeinflusst: So wurden beispielsweise ein Yoga-Kurs, ein Rücken-Kurs und ein Selbsthilfebuch gegenübergestellt. Das Ergebnis: Yoga-Praktizierende hatten deutlich weniger Beschwerden. Doppeltes Plus: Die fernöstliche Praxis kann dazu beitragen Stress zu reduzieren – was sich ebenfalls positiv auf Ihre Rückengesundheit auswirken kann.

5 Yoga-Stile für einen gesunden Rücken

Faszien, Vinyasa oder Yin Yoga – die Auswahl an verschiedenen Stilen ist groß. Doch welche eignen sich am besten für einen gesunden und starken Rücken?

Iyengar Yoga: Sie mögen klare Strukturen? Dann ist Iyengar Yoga genau das Richtige für Sie – und Ihren Rücken. Die exakte Ausführung und die optimale Ausrichtung stehen bei diesem Stil an oberster Stelle. Keine Sorge: Sie müssen dafür kein geborener Verrenkungskünstler sein – die präzise Anleitung, spezielle Atemtechniken und der Einsatz von Hilfsmitteln wie z.B. Yoga-Blöcken, hilft Ihnen die Elemente möglichst korrekt auszuführen.

Faszien Yoga: Sie machen regelmäßiges Faszientraining? Wie wäre es dann mit Faszien Yoga für Ihren Rücken? Durch Dehnen, Schwingen und Federn sollen die Faszien – also das netzartige Bindegewebe, das Muskeln und Bänder umhüllt – geschmeidig gehalten werden. So können Verspannungen gelöst und Beschwerden vorgebeugt werden. Während es bei anderen Yoga-Stilen darauf ankommt die Elemente möglichst genau auszuführen, ist beim Faszien Yoga Individualität angesagt. Denn: Je nach eigenem „Dehnbedarf“ können die Übungen von Yogi zu Yogi unterschiedlich aussehen.

Yin Yoga: Auch beim Yin Yoga spielen unsere Faszien eine wichtige Rolle. Das lange Halten der Asanas – oft drei bis fünfzehn Minuten – und der Rundrücken sind charakteristisch für diese sanfte Praxis. Dabei „versinken“ Sie Stück für Stück in der Dehnung, um so auch tiefere Faszienschichten zu erreichen. Das Ergebnis: Ihre Flexibilität erhöht sich und An- und Verspannungen können gelindert werden. Yin steht übrigens für die weibliche Energie: Sie wird vor allem mit Gelenken und Knochen in Verbindung gebracht und lässt uns zur Ruhe kommen.

Vinyasa Yoga: Wer’s eher dynamischer mag, ist beim Vinyasa Yoga gut aufgehoben, denn: Die Übungen werden in einem dynamischen Flow direkt hintereinander praktiziert – immer im Einklang mit Ihrer Atmung. Die fließenden Bewegungen mobilisieren Wirbelsäule und Gelenke, kräftigen die Muskulatur und fördern die Beweglichkeit. Mit Vinyasa Yoga können Sie Rückenschmerzen also aktiv vorbeugen. Bei akuten Beschwerden empfiehlt sich jedoch eher ein ruhigerer Stil.

Rücken Yoga: Mittlerweile gibt es sogar spezielle Rücken Yoga-Kurse. Achtsame Bewegungen, sanfte Kräftigung der Rücken- und Nackenmuskulatur und bewusste Entspannungsphasen – eine Kombination, die nicht nur bei den Ursachen der Beschwerden ansetzt, sondern diesen auch vorbeugen kann. Übrigens: Fragen Sie doch mal bei Ihrer Krankenkasse nach – oft werden solche Kurse teilweise oder sogar komplett übernommen.  

Natürlich können Sie auch zuhause Ihrem Rücken mit Yoga etwas Gutes tun. Online finden sich zahlreiche Yoga-Videos, die sich speziell Ihrer Rückseite widmen. In diesem Sinne: Namaste – und viel Spaß beim Ausprobieren!

Traumeel® S kaufen
Mit Traumeel® S Creme oder Tabletten wieder fit für Sport und Alltag.
Biologische Heilmittel Heel GmbH Dr. Reckeweg- Str. 2-4 76532 Baden-Baden

Traumeel® S Creme Reg.-Nr.: 2522113.00.00, Anw.geb.: Reg. homöopath. Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therap. Indikation. Bei Fortdauer der Krankheitssymptome ist med. Rat einzuholen. Warnhinweise: Enth. Cetylstearylalkohol. Packungsbeilage beachten. Tabletten, Reg.-Nr.: 2522108.00.00, Anw.geb.: Reg. homöopath. Arzneim., daher ohne Angabe einer therap. Indikation. Warnhinweise: Enth. Lactose. Packungsbeilage beachten.1 Tabl. = 0,025 BE. Zu Risiken u. Nebenwirk. lesen Sie die Packungsbeilage u. fragen Sie Ihren Arzt o. Apotheker. Heel GmbH, Dr.-Reckeweg-Straße 2–4 76532 Baden-Baden, www.heel.de.