Natürliches Anti-Aging-Programm:
Ausdauer- und Krafttraining

Bewegung hält Körper und Geist fit – und das in jedem Alter. Wer regelmäßig körperlich aktiv ist, fördert Gleichgewicht, Koordination und bleibt beweglich. Ob gelenkschonende Bewegungsformen, Trendsportarten oder Übungen für den Alltag: Wir haben für Sie einige sportliche Tipps für Ihre aktive zweite Lebenshälfte gesammelt.
Alter Mann und Junge sitzen auf dem Boden eines Sportplatzes.

Natürliches Anti-Aging-Programm:
Ausdauer- und Krafttraining

Bewegung ist ein wahrer Jungbrunnen: Regelmäßige körperliche Aktivität unterstützt das Herz-Kreislaufsystem, stabilisiert den Blutdruck, stärkt das Immunsystem und beugt unter anderem Herzerkrankungen und Osteoporose vor. In zahlreichen Studien konnte gezeigt werden: Bewegung hilft gesünder zu altern – und mobil und beweglich zu bleiben. Neuere Forschungsergebnisse deuten sogar darauf hin, dass eine aktive Lebensweise Demenzerkrankungen vorbeugen kann. Denn Sport steigert nicht nur die körperliche Fitness, sondern hält auch Gehirn und Nervenzellen fit.

Kaum verwunderlich also, dass Sportmediziner für Menschen im besten Alter ausdauernde Aktivitäten wie Gehen, Laufen und Fahrradfahren an mindestens zwei Tagen pro Woche für mindestens 30 Minuten empfehlen. Die perfekte Ergänzung: maßvolles Krafttraining. Gezielte Belastung kurbelt den Stoffwechsel an, stärkt die Muskulatur und lässt die Gelenke beweglich bleiben.

Fangen Sie doch einfach gleich mit Ihrer täglichen Dosis Bewegung an. Ganz wichtig: den Spaß dabei nicht vergessen! Wie wäre es zum Beispiel mit gelenkschonenden Varianten wie Schwimmen oder Tanzen? Wer’s etwas ausgefallener mag, für den bieten Trendsportarten reichlich Abwechslung. Auch im Alltag und unterwegs gibt es zahlreiche Möglichkeiten regelmäßig ein kleines Powerworkout einzulegen.

Schwimmen, Tanzen und Yoga

Schwimmen: Sport im kühlen Nass ist gelenkschonend und verbrennt jede Menge Kalorien – die optimale Verbindung aus Belastung und Entlastung. Aquafitness verspricht als Gruppenaktivität großen Spaß. Wenn Sie lieber allein aktiv sind, sind Rücken- oder Kraulschwimmen gut geeignet, um Ihre Halswirbelsäule und Kniegelenke zu schonen.

Egal ob Foxtrott, Cha-Cha-Cha oder Tango: Tanzen gehört in jedem Alter zu den wohl schönsten Formen der Bewegung – und heiße Rhythmen machen zudem richtig Laune. Die leichtfüßigen, gleichmäßigen Bewegungen schonen die Gelenke, schulen Koordination und Gedächtnisleistung und unterstützten dabei beweglich zu bleiben.

Yoga ist einfach zu lernen, stärkt Muskeln und Gelenke und verbessert das Körperbewusstsein – für jedes Alter und Fitnesslevel gibt’s passende Übungen. Wissenschaftliche Studien unterstreichen die positiven Wirkungen von Yoga: bei beispielsweise Stress und Muskelverspannungen kann die fernöstliche Praxis therapeutisch wirksam sein.

Trendsportarten für das beste Alter – mit Spaß beweglich bleiben

Man ist nie zu alt, etwas Neues auszuprobieren – auch im Sport. Egal, ob Sie 40 oder über 60 Jahre alt sind: Neue Aktivitätsformen sorgen für frischen Wind bei Ihrer regelmäßigen Workout-Routine und halten auch den Geist in Bewegung.

Probieren Sie’s doch mal mit Bogenschießen: Die olympische Disziplin kann bei orthopädischen und psychischen Problemen helfen, denn die Arbeit mit Pfeil und Bogen stärkt Körperwahrnehmung, Konzentrationsfähigkeit und Rumpfmuskulatur. Auch für Ungeübte ist die Trendsportart bestens geeignet: Es bedarf keiner besonderen körperlichen Voraussetzungen – und mit etwas Übung erleben Sie schnell erste Erfolge.

Aqua Bouncing: die etwas andere Art der Wassergymnastik. Hierfür werden kleine Trampoline mit Saugnäpfen am Schwimmbeckenboden befestigt und los geht’s! Scherensprünge, Hocksprünge und Pirouetten sind im Wasser ein wirksames Koordinations- und Ausdauertraining. Der Wasserwiderstand macht den Kräftigungseffekt sogar noch größer. Gleichzeitig schont Aqua Bouncing die Gelenke, da Sie im Wasser nur ein Zehntel Ihres Gewichts tragen müssen.

Fußball mal ganz ohne Rennen: Walking Football wird ausschließlich im Gehen betrieben, sonst droht der Freistoß. Die Trendsportart für das beste Alter stammt ursprünglich aus England – hierzulande haben Werder Bremen, Schalke 04 oder VfL Wolfsburg bereits ihre eigenen Mannschaften. Wer mitmachen will, muss das Mindestalter beachten: ab 50 Jahren können auch Sie mit etwas Training zum gehenden Fußballgott werden. Beim Walking Football wird auf den Torwart und Abseits verzichtet – dafür aber unter anderem Beweglichkeit, Aufmerksamkeit und Reaktionsvermögen geschult.

Für mehr Fitness im Alltag

Mehr Bewegung und körperliche Aktivität lassen sich ganz einfach in den Alltag integrieren. Diese einfachen Übungen können Sie zwischendurch Zuhause oder sogar unterwegs durchführen – und dabei täglich etwas für Ihre Fitness tun:

  • Oberschenkel und Po mehrmals hintereinander anspannen und wieder lockerlassen – geht auch im Sitzen.
  • Zur Kräftigung der Waden: auf die Fersen gehen und dann auf die Zehenspitzen, drei Sekunden halten und wieder zurück.
  • Im Sitzen die Hände in den Schoss legen und wechselseitig Bein und Arm hochheben – trainiert Rücken und Gleichgewicht.
  • Im Supermarkt die Hände links und rechts gegen den Griff des Einkaufswagens drücken und die Spannung jeweils 20 Sekunden halten.
  • Beim Haare kämmen oder Zähneputzen nur auf einem Bein stehen – trainiert Gleichgewicht und Beinmuskeln.
  • Beim gemütlichen Fernsehabend auf dem Sofa: auf den Rücken legen, ein Bein strecken und ein Bein an die Brust ziehen.

Als kleine Motivation: Die körperliche Leistungsfähigkeit kann bis ins hohe Lebensalter verbessert werden, denn Training ist nicht zwingend eine Frage des Alters. Eine trainierte/ein trainierter 70-Jährige/r kann durchaus sportlicher sein als eine untrainierte/ein untrainierter 30-Jährige/r.

Traumeel® S kaufen
Mit Traumeel® S Creme oder Tabletten wieder fit für Sport und Alltag.
Biologische Heilmittel Heel GmbH Dr. Reckeweg- Str. 2-4 76532 Baden-Baden

Traumeel® S Creme Reg.-Nr.: 2522113.00.00, Anw.geb.: Reg. homöopath. Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therap. Indikation. Bei Fortdauer der Krankheitssymptome ist med. Rat einzuholen. Warnhinweise: Enth. Cetylstearylalkohol. Packungsbeilage beachten. Tabletten, Reg.-Nr.: 2522108.00.00, Anw.geb.: Reg. homöopath. Arzneim., daher ohne Angabe einer therap. Indikation. Warnhinweise: Enth. Lactose. Packungsbeilage beachten.1 Tabl. = 0,025 BE. Zu Risiken u. Nebenwirk. lesen Sie die Packungsbeilage u. fragen Sie Ihren Arzt o. Apotheker. Heel GmbH, Dr.-Reckeweg-Straße 2–4 76532 Baden-Baden, www.heel.de.